Impressionen aus Altona – bevor IKEA kommt

Allgemeines

Einige Fotos vom Frappant Gelände auf dem IKEA seinen City-Store geplant hat.

Das ehemalige Karstadt Gebäude und die Parkgarage sind wirklich abschreckende Beispiele moderner Architektur.
Scheint Karstadt generell ein Händchen für zu Haben. Der „Bunker“ in der Osterstraße ist nicht minder scheußlich.

Hinweis:
Alle Fotos werden beim anklicken vergrößert dargestellt.
Ikea-Altona-Umbauarbeiten-2

Stahlbeton so weit das Auge reicht:
Ikea-Altona-Umfeld-8 Ikea-Altona-Umfeld-9

Der einsetzende Verfall mit Moosbildung, Pfützen auf dem Dach und den zahlreichen „Schmiereien“ an den Wänden haucht den Gebäuden aber leben ein.
Ikea-Altona-Umfeld-5

Ikea-Altona-Umfeld-4 Ikea-Altona-Umfeld-7

Die Parkdeck-Auffahrt hat geradezu etwas philosophisches.
Ikea-Altona-Umfeld-2 Ikea-Altona-Umfeld-1 Ikea-Altona-Umfeld-12

Pro-Ikea-Initiative-PlakatDie Meinungen ob es nun gut oder schlecht sei, dass IKEA ins das Viertel einzieht gehen stark auseinander.

Auf der einen Seite gibt es die Pro-IKEA-Altona Initiative. (siehe Bild)

Auf der anderen Seiten viele kritische Stimmen:

  • Sounds-like-me
    „…Die Idee einer Cityfiliale als „Klotz im Kleinen“ ist eine städtebauliche Katastrophe.“
  • Offener Brief an IKEA (Unterschriftenaktion)

Kampf der Bürgerbescheide von der Magerfettstufe

Die ursprüngliche Planung von IKEA war hier einen Kleinmöbel-Geschäft zu errichten.

Ikea-Altona-Umfeld-10 Ikea-Altona-Umfeld-3 Ikea-Altona-Umfeld-11

weitere Fotos beim Stilpirat – Tristesse Frappant


Einen Kommentar hinterlassen

* = Angaben erforderlich
Email-Adresse wird nicht veröffentlicht

Alternativ können die weiteren Kommentare auch als [RSS-Feed] abonniert werden. Dafür ist kein eigener Kommentar notwendig!